Die Rakete ZEpHyR 2 stellt eine Weiterentwicklung der ZEpHyR 1 dar. In der ersten Vorauslegung besitzt sie einen größeren Durchmesser mit etwa 0,24 Metern und ist mit etwa 6 Metern ebenfalls länger. Aufgrund der höheren Masse der Rakete wird das Triebwerk mit etwa 6500 Newton mehr Schub besitzen. Als Treibstoff wird weiterhin Paraffin und als Oxidator flüssiger Sauerstoff genutzt. Die Förderung des Oxidators geschieht weiterhin mit dem Bedrückungsgas Helium, welches über einen Druckminderer geregelt in den LOX-Tank geleitet wird. Eine besondere Herausforderung stellt hierbei die Hochskalierung und Optimierung der Effizienz des Triebwerks, sowie die Reduzierung der Strukturmasse und die Auslegung des Bergungssystems dar.

Der Start für die ZEpHyR 2 ist für das Jahr 2020 geplant.

Schematische Darstellung der ZEpHyR 2